Nur noch wenige Tage

Es sind nur noch wenige Tage bis zur Gewissheit, ob Elli Nachwuchs bekommt. Ich werde vor Aufregung bestimmt mit einem Bauchgrummeln zur Tierarztpraxis fahren. Die 70 Kilometer bis dorthin werden mir endlos vorkommen. Natürlich haben wir auch eine Tierärztin in unserer Nähe, eine sehr nette sogar. Aber weil Elli bereits zweimal leer geblieben ist, habe ich einen Spezialisten – so eine Art Frauenarzt für Hunde – aufgesucht, der Elli seit Beginn der Läufigkeit untersucht hat und den wir seitdem fast wöchentlich aufgesucht haben. Es ging darum, alle Möglichkeiten auszuschöpfen und alles auszuschließen, was einer Trächtigkeit im Weg stehen könnte. Dazu musste Elli in regelmäßigen Abständen Blut abgenommen werden. Inzwischen hebt sie schon freiwillig die Pfote und lässt den Pieks völlig gelassen über sich ergehen.

Ab und zu werde ich gefragt, was mein Eindruck bezüglich Ellis Zustand sei. Naja, es geht ihr prächtig, aber ich werde mich hüten zu orakeln. Lieber warte ich die paar Tage ab bis die Ultraschalluntersuchung Gewissheit bringt – und bis dahin drücke ich uns die Daumen..

 

Elli und Fender – das Traumpaar des Jahres

Elli und „Unique Edition vom Burgseeli“ genannt Fender

Es war bei Elli nicht Liebe auf den ersten Blick, aber nach der Annäherung am zweiten Tag war die Wiedersehensfreude am dritten Tag sehr groß!

Nun hoffen wir auf Nachwuchs von den beiden Hübschen um den 9. Juli.