Neue Eindrücke

Viele neue Eindrücke bekamen Hermine und Bolle in den letzten Tagen und ich muss sagen, sie haben es gut verkraftet. Am Samstag und Sonntag waren zum ersten Mal ihre zukünftigen Familien da, so dass ein erstes Kennenlernen stattfinden konnte. Bolle ließ sich das Kraulen und Knuddeln gerne gefallen und blieb dabei ganz gelassen, während Hermine ihre Begeisterung deutlich zeigte. Bei beiden Familien hatte ich das Gefühl, dass der jeweilige Welpe haargenau zu ihnen passt, der ruhige Rüde zu der Familie mit zwei Söhnen im jugendlichen Alter und die lebhafte Hermine zu den jungen Leuten mit drei kleinen Kindern. Hermine wird sich bei ihnen sicher nicht langweilen und Bolle wird sich auf seine gemütliche Art in alle Herzen schleichen. Streicheln und Kraulen lieben Beide und dafür werden in ihrem jeweiligen Heim genug Hände da sein.

Princesse war offensichtlich auch einverstanden mit den Besuchern, die ihre Kinder so begeistert knuddelten. Sie schaute nach dem Rechten und ließ sich bei der Gelegenheit auch gleich ein wenig kraulen, dann legte sie sich zu ihren Babys und ließ sie mal kurz trinken, so als wollte sie sagen „Seht ihr, die Beiden brauchen mich noch“ und  trollte sich dann wieder.

So allmählich stelle ich bei den Kleinen die Ernährung um, was gar nicht so einfach ist. Zwar trinken sie gerne die angebotene Milch aus der Schüssel und fressen auch begeistert den Napf mit dem Welpenbrei leer, aber wenn kurz darauf Princesse zu ihnen kommt, sagen sie nicht „Nein danke, wir haben schon etwas bekommen“, sondern sie bedienen sich gleich noch einmal an Mamas Zitzen. Ich habe Hermine einmal vor und nach einer „doppelten Mahlzeit“ gewogen und sie hatte gut 200 Gramm zugenomen, was mich ziemlich erschreckt hat.

Gestern Morgen zum Beispiel wurde ich von einem jämmerlichen Fiepen geweckt, woraufhin ich Princesse rief, damit sie ihre Kinder versorge. Princesse kam zu mir ans Sofa, stupste mich leicht an und sah mir tief in die Augen, dann ging sie wieder zu ihrem Liegeplatz zurück. Aha, dachte ich, jetzt soll ich den Kleinen etwas geben. Gesagt, getan – Bolle und Hermine machten sich auch sogleich über die Schale mit der Milch her und ratzfatz war alles aufgeschleckt. Nur ein paar Minuten später hatte Princesse es sich anders überlegt und bot den eigentlich satten Babys ihre Milchbar an. Glaubt jetzt etwa jemand, dass sie das Angebot ablehnten?

Kein Wunder also, dass Hermine gestern Abend 3.390 Gramm wog und Heartbreaker Bolle 3.730 Gramm!