Papa lässt grüßen

Eine konkrete Wurfplanung beginnt immer mit der Suche nach einem zur Hündin passenden Rüden und  – nachdem eine Entscheidung gefallen ist – mit der Kontaktaufnahme zu dessen Besitzer. Nach dem Deckakt interessiert es den Rüdenbesitzer natürlich auch, ob es Welpen geben wird, und wenn das Ultraschall-Ergebnis positiv ist, freut es ihn sehr. Nach der Geburt der Welpen wird er benachrichtigt und bekommt in der Regel nach vier Wochen seinen Anteil am Welpenpreis – meist sind es 10%. Ob es außer diesen geschäftlichen Dingen noch weitere Kontakte zwischen Hündin-Besitzer und Rüden-Besitzer gibt, ist sehr unterschiedlich.

Ich habe einen sehr regen Austausch mit Anne, der Besitzerin von Brahms. Sie nimmt großen Anteil an allem, was mit Princesse und den Babys geschieht. Ich kann sie auch jederzeit um Rat fragen, weil sie in tierärztlichen Dingen kompetent und erfahren ist. Leider konnte sie zur Geburt der Welpen nicht kommen, die Entfernung von Leipzig zu uns ist mit 500 km doch zu groß, aber wir haben oft telefoniert. Als wir zum Decken dort waren, sind wir von der Familie ganz herzlich aufgenommen worden und haben in den drei Tagen unseres Aufenthaltes Leipzig und Umgebung kennengelernt, was für uns ein interessanter und schöner Kurzurlaub war.

Brahms ist mit 79 cm Schulterhöhe ein stattlicher Rüde, der sehr verschmust ist, und mir und auch meinem Mann sofort ans Herz gewachsen ist. Dieser große liebe Kerl

würde bestimmt sagen: DSC_8649a Größe geändert Größe geändert„Papa lässt grüßen!“