Alles ist so wunderschön

Ich bin so happy! Die sieben Zwerge haben alle gut zugenommen. Die Geburtsgewichte der Kleinen lagen im Durchschnitt bei 600 Gramm und sind zwei Tage später bereits um knapp 30 Gramm gestiegen. Das macht mich so froh, weil ich es von früheren Würfen anders gewöhnt bin. Da gab es in den ersten Tag konstante Gewichtsverluste, so dass die Kleinen nach drei Tagen bis zu 100 Gramm weniger auf die Waage brachten als zum Zeitpunkt ihrer Geburt. Das führte dann dazu, dass ich sie mit Flaschennahrung aufpäppeln musste, was natürlich nie so gut sein kann wie Muttermilch. Ich habe alle möglichen Dinge ausprobiert, um bei meiner Hündin die Milchproduktion zu forcieren – von Homöopathie bis Malzbier war alles dabei. Diesmal habe ich wohl das richtige Rezept angewandt, das mir eine Tierheilpraktikerin verraten hat. So bekam Princesse schon einige Zeit vor dem Geburtstermin täglich Ziegenmilch mit etwas Honig und zwei Esslöffeln Himbeerblättertee vorgesetzt, was sie mit Begeisterung schlabberte. Und außerdem gab es anstelle von Trockenfutter ein gutes Dosenfutter, weil Trockenfutter dem Körper Wasser entzieht, was bei einer säugenden Hündin zu Milchmangel führen kann.

Also, wenn die Welpen demnächst meckern wie die Zicklein, dann liegt es daran, dass Mama Ziegenmilch trinkt. Von den Welpen wird Ziegenmilch als Ersatz für Muttermilch übrigens auch sehr gut angenommen aber das ist im Moment ja nicht notwendig. So ist zurzeit alles wunderschön, die Babys machen einen sehr zufriedenen Eindruck, sie wachsen und Gedeihen, und Princesse ist eine erfahrene und geduldige Mutter, die die Wurfkiste immer nur für kurze Momente verlässt.