Wiedersehen macht große Freude

Das Zwingertreffen am 8. November war in erster Linie ein Welpentreffen und dazu waren auch Interessenten für die zukünftigen Welpen eingeladen. Der E-Wurf war mit drei Junghunden vertreten, die gerade 18 Monate alt geworden sind: Elizabeth (Betty), Excalibur (Don) und Elinor (Elli). Vom F-Wurf waren sogar fünf Welpen gekommen: Fine, Franca, Findus, Fred und Finn. Die Besitzer von Fred und Franca haben dafür eine zwei- bzw. dreistündige Fahrt auf sich genommen.

Welch eine Freude machte den Hunden, den Besitzern und besonders auch mir dieses Wiedersehen! Wie schön war es doch zu sehen, wie sich die Kleinen seit ihrem Abschied im zarten Alter von neun Wochen entwickelt haben. Mit nun fünf Monaten sind sie schon keine Welpen mehr, denn der Zahnwechsel hat bei ihnen – mehr oder weniger – schon stattgefunden.  Jeder hat für sein Wachstum einen ganz eigenen genetischen Fahrplan und so ist ein direkter Vergleich nur bedingt möglich. So bleibt es spannend, wie sich die kleinen Mädels und großen Jungs im Laufe der nächsten Monate bis zum Treffen im März/ April weiter entwickeln. Alle Besitzer waren sich jedoch einig, dass ihre Welpen sehr selbstbewusst, intelligent, dickköpfig und ausgesprochen verfressen sind und über eine große Portion Welpencharme verfügen, dem man nur schwer widerstehen kann. „Dieser Blick“, hörte ich einen Besitzer sagen, „wenn er etwas angestellt hat! Das ist so rührend, da kann man gar nicht böse sein!“ Auweia, die kleinen Biester wissen schon ganz genau, wie man seinen Menschen um die Pfote wickelt. . .

Die Kleinen tollten herum wie in alten Zeiten. Keine Frage, sie haben sich gegenseitig sofort wiedererkannt. Auch Elli fand Gefallen an ihren kleinen Geschwistern, die sie ja mit aufgezogen hatte. Bei Princesse und Avril hielt sich die Wiedersehensfreude in Grenzen, ihnen waren die Kleinen zu stürmisch und so hielten sie lieber Abstand. Nach der ersten Toberunde waren die Welpen müde und durften sich ausruhen, während die zwölf Großen und ihre Besitzer bei schönem Herbstwetter einen Waldspaziergang machten. Als wir zurück kamen, hatten fleißige Helfer die Tische im Klassenraum der Naturschule bereits gedeckt und Kaffee gekocht, so dass wir uns die gespendeten Köstlichkeiten von herzhaft bis süß munden lassen konnten. Vielen, vielen Dank an die Spender und Helfer, die maßgeblich am Gelingen unseres Treffens beteiligt waren!

Das nächste Treffen im kommenden Frühjahr soll anlässlich des 10jährigen Jubiläums von Anam Cara’s ein ganz großes Fest werden, zu dem dann alle Besitzer und Freunde von Anam Cara’s Neufis eingeladen werden und hoffentlich auch viele vom A-Wurf kommen können. Darauf freue ich mich schon sehr!