Erste Anzeichen

Es tut sich was! Zwar ist die werdende Mama noch ganz ruhig aber erste Anzeichen weisen schon auf die bevorstehende Geburt hin: heute morgen hat Princesse ihr Futter verschmäht und die Körpertemperatur ist deutlich gesunken.

Wenn Princesse nicht fressen will, ist das schon ein ernsthaftes Zeichen, denn sie ist die verfressenste Hündin, die ich kenne. Inzwischen wird sie in dem Bereich allerdings noch von ihrer Tochter Elli übertroffen, die sogar blitzschnell etwas aus den Näpfen von Mama  und Avril stibitzt obwohl das Ärger bedeutet. So muss ich die drei auch in getrennten Räumen füttern, damit sich jeder ungestört  und nach seinem Tempo sein Futter einverleiben kann.

Das Futter zu verweigern ist allgemein – also bei den meisten Hündinnen – ein Zeichen dafür, dass die Geburt in absehbarer Zeit losgeht. Ein weiteres Zeichen ist der Abfall der Körpertemperatur, die  durch das Hormon Progesteron gesteuert wird. Dazu muss man wissen, dass die normale Temperatur beim Hund höher ist als beim Menschen, nämlich bei etwas über 38 Grad. Heute Morgen habe ich 37,7 gemessen und heute Mittag  37,8. In der Nacht zuvor war es vermutlich noch niedriger. Und nun scheint es wieder zu steigen. Wenn ich meine Erfahrungen bzw. Notizen von den früheren Geburten zu Rate ziehe, müsste es noch acht bis zwölf Stunden dauern bis das erste Baby zur Welt kommt. Also in der kommenden Nacht. Mal sehn ob ich damit richtig liege…