Die Welpen sind da!!!

Acht wunderschöne Babys hat Princesse heute zur Welt gebracht. Es sind 4 braune Mädels und 1 schwarzes Mädel, 2 braune Rüden und 1 schwarzer Rüde. Das erste wurde um 16.20 Uhr geboren und das letzte um 21.30 Uhr. Princesse und die Kleinen sind wohlauf und wir Menschen sind glücklich aber hundemüde, weil auch die vorige Nacht schon sehr unruhig war. Deshalb wird ein ausführlicher Bericht später folgen.

Habt Geduld, liebe Neufi-Freunde

Nur kurz zur Information: Es sind noch keine Welpen da – aber wir arbeiten dran! Princesse braucht wieder eine sehr lange Vorlaufzeit. Darum die Bitte: Habt Geduld, wir müssen uns auch gedulden! Ich melde mich sobald es etwas Neues zu berichten gibt. Versprochen!

 

Immer mit der Ruhe

Nach einer ruhigen Nacht – so ruhig wie schon lange nicht mehr – musste ich Princesse um 6 Uhr für einen kleinen Gang auf die Wiese tatsächlich wecken. Sie schaute mich ganz verschlafen an, rappelte sich auf und ging gemächlich mit mir hinaus. Nasses Gras, feuchtkühle Luft und tropfende Bäume sorgten dafür, dass wir recht schnell wieder drinnen waren.  Dann fiel es Elli ein, dass sie ja auch mal raus muss. Sie durfte dann ohne meine Begleitung in den Garten gehen. Zum Frühstück gab es für die werdende Mama einen halben Liter Welpenmilch, die  sehr nahrhaft und doch leicht verdaulich ist. Elli war auch ganz scharf darauf und hätte ich nicht aufgepasst, wäre der Napf in Sekundenschnelle leer gewesen und Princesse hätte nichts abbekommen. Dabei schlabbert sie die weiße Flüssigkeit auch  schrecklich gerne. Jetzt noch schnell Temperatur messen : 37,9 – ist das nun ein gutes Zeichen? Jedenfalls kein Grund zur Beunruhigung. Ich habe damit aufgehört, irgendwelche Zeichen deuten zu wollen, vielmehr achte ich jetzt auf mein Bauchgefühl und versuche, mit meiner Hündin ein kleines Zwiegespräch zu führen. „Hallo Süße, wie fühlst du dich? Willst du nicht langsam loslassen? Wir beide schaffen das schon, wir sind doch ein gutes Team. Alles wird gut!“ Ich spüre, wie Princesse sich an mich lehnt und bin sicher, sie hat mich verstanden. Vielleicht will sie mir damit sagen:“Bleib doch ruhig und lass mir noch etwas Zeit.“ Also werde ich warten und Tee trinken. Zum Glück trinke ich gerne Tee…

Falscher Alarm

Tja, da hat die Süße mich getäuscht. Oder besser gesagt, ich habe mich getäuscht, die Zeichen falsch gedeutet. Princesse war am Nachmittag beim Spaziergang richtig gut drauf, ist mehrmals im Gebüsch verschwunden und wollte für jedes Wiederkommen eine Belohnung haben. Und dann hat sie ihren Napf ratzfatz leer gefressen,! Dabei wollte ich ihr schon gar nichts mehr geben wegen der bevorstehenden Geburt. Im Moment liegt sie völlig entspannt auf den kühlen Fliesen und schnarcht leise vor sich hin.  Ab und zu lege ich vorsichtig meine Hand auf den kugelrunden Bauch und spüre die leichten Bewegungen der Babys. Das ist wunderschön! Am besten mache ich es wie die werdende Mama und genieße noch die Ruhe vor dem großen Ereignis. …

Erste Anzeichen

Es tut sich was! Zwar ist die werdende Mama noch ganz ruhig aber erste Anzeichen weisen schon auf die bevorstehende Geburt hin: heute morgen hat Princesse ihr Futter verschmäht und die Körpertemperatur ist deutlich gesunken.

Wenn Princesse nicht fressen will, ist das schon ein ernsthaftes Zeichen, denn sie ist die verfressenste Hündin, die ich kenne. Inzwischen wird sie in dem Bereich allerdings noch von ihrer Tochter Elli übertroffen, die sogar blitzschnell etwas aus den Näpfen von Mama  und Avril stibitzt obwohl das Ärger bedeutet. So muss ich die drei auch in getrennten Räumen füttern, damit sich jeder ungestört  und nach seinem Tempo sein Futter einverleiben kann.

Das Futter zu verweigern ist allgemein – also bei den meisten Hündinnen – ein Zeichen dafür, dass die Geburt in absehbarer Zeit losgeht. Ein weiteres Zeichen ist der Abfall der Körpertemperatur, die  durch das Hormon Progesteron gesteuert wird. Dazu muss man wissen, dass die normale Temperatur beim Hund höher ist als beim Menschen, nämlich bei etwas über 38 Grad. Heute Morgen habe ich 37,7 gemessen und heute Mittag  37,8. In der Nacht zuvor war es vermutlich noch niedriger. Und nun scheint es wieder zu steigen. Wenn ich meine Erfahrungen bzw. Notizen von den früheren Geburten zu Rate ziehe, müsste es noch acht bis zwölf Stunden dauern bis das erste Baby zur Welt kommt. Also in der kommenden Nacht. Mal sehn ob ich damit richtig liege…

Alles ist bereit

Nur noch zwei Tage!!! Und endlich steht auch die Wurfkiste wieder in der Wohnküche, die durch ein Kindergitter vor aufdringlichen Besuchern – nämlich Avril und Elli – geschützt ist. Das ist notwendig, weil Avril vor zwei Jahren bei dem ersten Wurf von Princesse  der Meinung war, dass sie die bessere Mama für die Babys sei. Sie  nutzte die Gelegenheit als Princesse einmal kurz nach draußen musste, legte sich in die Wurfkiste und knurrte recht unfreundlich als die richtige Mama zurück kam. Da musste ich dann die Zuständigkeiten klären.  Wenn die Welpen aber größer sind und Avril zu nahe kommen, will sie nichts mehr mit ihnen zu tun haben bis sie gelernt haben, ihr den nötigen Respekt zu zollen. Elli dagegen wird mit Begeisterung mit den Kleinen spielen wollen, was in den ersten drei Wochen noch problematisch wäre.

Princesse ist zur Zeit noch völlig entspannt und lässt sich geduldig Fieber messen. Ich kontrolliere die Körpertemperatur in den letzten Tagen vor der Geburt mehrmals täglich. Heute liegt sie konstant bei 38, 1 Grad – also völlig normal. Einige Stunden vor Geburtsbeginn fällt sie deutlich ab um dann wieder anzusteigen. Es bleibt spannend!

 

111 cm Bauchumfang!

Das ist schon gewaltig – der Bauchumfang von Princesse beträgt jetzt 111 cm!  Außerdem fiel mir gestern auf, dass ihr Bauch sich schon etwas abgesenkt hat, er sieht jetzt glockenförmig aus. Ich versuche immer mal wieder die Bewegungen der Babys zu fühlen aber das gelingt mir selten und dann auch nur ganz schwach. Es ist ja auch eine große Menge Fruchtwasser um jedes Kleine herum, sie liegen dadurch sehr gut geschützt vor Stößen.

Princesse geht es  sehr gut und sie ist auch nachts ganz ruhig. Ganz im Gegensatz zu Avril. Unsere 9jährige Dame benimmt sich als würde sie  Nachwuchs bekommen. Sie hat uns die letzten drei Nächte mehrmals durch anhaltendes Fiepen geweckt und wollte unbedingt hinaus. Natürlich bin ich zunächst darauf eingegangen und habe sie in den Garten gehen lassen, doch als sie nicht wieder kam und ich sie suchte, fand ich Avril eifrig buddelnd unter Sträuchern. Da sie auch am Abend zuvor das Fressen verweigert hatte, war mir klar, sie ist scheinträchtig und will jetzt ihre Babys bekommen. Das hat mir gerade noch gefehlt! Ihre „Wurfkuhle“ hat sie dann auch gegen Princesse ganz vehement verteidigt sobald diese in die Nähe kam. Seitdem ich weiß was mit Avril los ist, stehe ich nachts nicht mehr für sie auf. Das Fiepen nervt trotzdem aber da müssen wir wohl durch. Dabei hatte ich gehofft, noch ein paar ruhige Nächte zu haben bevor die Babys von Princesse da sind. Stattdessen kann ich mich schon mal an das Schlafdefizit gewöhnen. Ist ja auch nicht verkehrt.

Die sieben Zwerge

Wir waren heute in der Tierklinik zum Röntgen. Es sieht so aus als ob es sieben Welpen sind aber vielleicht auch acht, meinte der Tierarzt. Sieben Zwerge, das wäre doch schön – sieben Zwerge und ein Schneewittchen wäre auch schön, vorausgesetzt, dass die sieben nicht alles Rüden sind.  Wenigstens drei Mädels sollten schon dabei sein. ..  Wie auch immer,  wir können es nicht ändern und lassen uns überraschen. 

 Übrigens wiegt Princesse  jetzt 66 kg! Sie hat ganze 11 kg zugenommen!

Komm wir gehen Babys schaukeln!

Bei der Hitze wird Princesse zur Dampflok, ihr Hecheln ist den ganzen Tag über meine Hintergrundmusik. Da muss man sich etwas einfallen lassen. Ich habe festgestellt, dass es ihr hilft, wenn sie  bei offener Tür im Kellereingang liegt. Von unserem alten Gewölbekeller kommt etwas Kühle herauf, die ihr gut tut. Spaziergänge werden reduziert auf zwei kurze Wege am Tag und dazwischen geht’s nach Bedarf mehrmals in den Garten. Der liegt bergauf und erfordert auch etwas Anstrengung aber Bewegung muss sein.

Princesse hat jetzt einen Bauchumfang von 106 cm! Von oben auf sie hinab geschaut, fällt es gar nicht auf aber im Profil sieht man den dicken Bauch. Sie ist zum Hängebauchschwein mutiert! Und beim gehen meint man, den Bauch im Rhythmus wackeln zu sehen. Deshalb sage ich zu ihr: „Komm, wir gehen Babys schaukeln!“ Das muss toll für die Kleinen sein!

Heute hat die werdende Mama zum ersten Mal in dieser Schwangerschaft gebuddelt. Trotz der Hitze hat sie wie wild unter einem Rhododendron gegraben dass der Dreck nur so flog. Nase und Pfoten waren schmutzverkrustet aber es war so wichtig für sie eine Wurfhöhle zu graben, da konnte ich ihr nicht böse sein. Zudem sie mich mit ihrer Buddelei daran erinnert hat, dass es langsam Zeit wird, die Wurfkiste vom Speicher zu holen. Es sind ja nur noch acht Tage!